Identitäres Fest zum Jahreswechsel

Published by schwab on

Um den Jahreswechsel gemeinsam zu feiern, trafen sich vergangenen Dienstag Aktivisten aus ganz Süddeutschland. Das übergeordnete Thema waren die 1920 Jahre bzw. der Kleidungstil jener Zeit. So wurde schon am frühen Abend mit Schiebermütze, Anzugshose oder edlem Kleid getanzt und gesungen. Nur unterbrochen von interessanten, bis angespannten Diskussionen und ausgezeichnetem Essen.

Als die Stunde des neuen Jahrzehnts näher rückte, wanderten die Aktivisten im Fackelzug durch die Wälder, bis schließlich im rot-goldenen Schein eines großen Lagerfeuers, Gedichte und Texte, passend zur Konservativen Denktradition vorgetragen wurden. Dabei kam vor allem die Zuversicht und Vorfreude, auf den Aktivismus des Jahres 2020 zum Ausdruck.

Darauf folgten wiederum die Glückwünsche zur Mitternachtsstunde, woraufhin Musik und Tanz, bis zur ersten Morgendämmerung fortgesetzt wurden. In diesem Sinne kann das neue Jahrzehnt, für die süddeutschen Aktivisten, nach würdigem Abschluss beginnen.