AKWE Frühjahr 2018

Auch in diesem Frühjahr fand kürzlich wieder das Aktivistenwochenende in Schwaben statt, bei dem halbjährlich Identitäre Aktivisten aus ganz Schwaben zusammenkommen.

Der Schwerpunkt des Programms umfasste das Thema Aktivismus – auf der Straße und im Netz. Als Gast durften wir einen professionellen Film-Produzenten begrüßen, der wertvolle Tipps und Tricks zur Video-Gestaltung vermitteln konnte und durch eine ausführliche Kritik unserer bisherigen Clips dafür sorgte, dass sich die Qualität in Sachen Medien weiter verbessert.
Mit einer Analyse unserer Netzaktivitäten mit Fokus auf die erreichten Sichtungen, Shares und Likes auf den verschiedenen Social-Media-Plattformen, wurde ein erster Schritt getan, um unseren Netzaktivismus in Zukunft noch effektiver werden zu lassen.

 

Der Straßen-Aktivismus spielt jedoch wie immer eine besonders große Rolle. Mittels „Beautiful Trouble“, ein von Andrew Boyd und Dave Mitchell zusammengestelltes „Handbuch für eine unwiderstehliche Revolution“, erarbeiteten wir uns die verschiedenen Strategien, Prinzipien und Aktionsformen des politischen Aktivismus und des gewaltlosen Widerstands.

 

 

Ein ausgiebiges Sportprogramm sorgte für den nötigen körperlichen Ausgleich und ließ sich hervorragend zum Training des allgemeinen Verhaltens auf Demonstrationen nutzen, sowie zum Erlernen von Strategien zur Deeskalation und Selbstverteidigung. Anschließend gab es für die geschundenen Aktivisten noch die Möglichkeit, sich im örtlichen Thermalbad abzukühlen und zu regenerieren und bei abendlichem Bier und gutem Gesang den Tag ausklingen zu lassen. Letzteres wurde von „Bartender IB“ mit Stimme und Gitarre schwungvoll unterstützt.

 

 

 

Videozusammenschnitt des Aktivistenwochenendes Frühjahr 2018


Aktivistenwochenenden 2017


AKWE Herbst 2017

AKWE Frühjahr 2017