Nicht weiterschlafen!

Viele Jahrzehnte war es einem nicht wirklich bewusst. Es hatte sich nur in manchen Bezirken einer Großstadt der große Austausch abgezeichnet. Der Prozess verlief schleichend und man gewöhnte sich daran. Spätestens im Herbst 2015 wurde jedoch jeder damit konfrontiert.

 

 

Jeder musste sich dazu positionieren. Heute, zwei Jahre später, hat sich das Gesicht Deutschlands und Europas massiv verändert. Hinzu kommen regelmäßige Terroranschläge und Übergriffe.

 

 

Der Zustrom von Flüchtlingen wurde in letzter Zeit wieder etwas eingedämmt, allerdings schreitet die Einwanderung weiter voran. So wird durch den Familiennachzug die nächste Einwanderungswelle auf unser Land zukommen. Trotz alldem ist vielen die Dramatik der Lage noch immer nicht bewusst. Deswegen versammelten sich Anfang Oktober 2017 mehrere Identitäre Aktivisten auf dem Marktplatz in Ulm, um auf die schleichende Islamisierung und den großen Austausch aufmerksam zu machen.